Netzwerk (TCP/IP):

Zeiterfassung

Der Netzwerkanschluss erleichtert die Anbindung eines Erfassungs-gerätes im bestehenden EDV- System.

Meist sind im Gebäude schon verschiedene Patch- Dosen installiert, so dass die Montage in der Nähe einer solchen Anschlussdose möglich ist.

Anmerkung:

DIe alten BNC- Anschlüsse werden von uns nicht mehr unterstützt.

Diese hatten oftmals Kontakt-probleme, welche mit den modernen RJ45 Steckern beseitigt sind.

Terminal mit Netzwerkanschluss


Der Netzwerkanschluß erleichtert die Installation und Pflege der Hardwarekomponenten ihrer Zeiterfassung. Die Erfassungsgeräte werden einfach auf Ihre Netzwerkadresse eingestellt. Dies geht über ein Menü am Terminal oder über den Webserver.

So einfach kann Zeiterfassung sein

Zeiterfassungsgeräte mit TCP/IP, Transponder und Fingerprint Zeiterfassung Erfassungsgerät T960 mit Transponder oder Fingerprint.

mehr Infos
Zeiterfassungsgeräte mit Touch, Netzwerk, Transponder und Fingerprint Zeiterfassung Erfassungsgerät T980 mit Transponder oder Fingerprint und Zutrittskontrolle.

mehr Infos
Zeiterfassungssysteme Erfassungsgerät T302 mit Gesichtserkennung und optionalem Fingerprintleser und Zutrittsoption.

mehr Infos

Technik:


In einem Netzwerk kann das Gerät direkt oder über einen Hub bzw. Switch angeschlossen werden.

Bei einem direkten Anschluss wird ein Kabel mit gekreuzten Adern (cross) verwendet. Die Netzwerk-kabel sind paarweise verdrillt (twistet pair) und werden als Cat3 oder Cat5 bezeichnet.

Wird das Netzwerk über Hub oder Switch aufgebaut, so wird die Menge der Teilnehmer über eine Netzwerkmaske definiert. Meistens sind mindestens 254 Teilnehmer möglich.
Wichtig:
Die Kabellängen zum PC sollten nicht mehr als 100m betragen. Wird ein Hub oder Switch eingesetzt, so sind hier ebenfalls 100m möglich, mindestens also 200m.

Bitte beachten Sie unsere neue Website: Zeiterfassung GeBITtech-Server